Judith Joy Ross - Pinakothek der Moderne, München

Die Ausstellung Re-visions in der Pinakothek der Moderne, München, präsentiert erstmalig die Privatsammlung der Stifterin Ann Wilde der Öffentlichkeit. Bis zum 17. November 2019 sind ausgewählte Fotografien der 1920er Jahre bis heute zu sehen, u.a. Werke der amerikanischen Fotografin Judith Joy Ross.    

Seit Anfang der 1980er Jahre widmet sich Judith Joy Ross (geboren 1946 in Hazleton, Pennsylvania) der Porträtfotografie mit einfühlenden, authentischen Bildern von Menschen aus der Mitte der amerikanischen Gesellschaft: Schulkinder und Lehrer, Jugendliche an der Schwelle zum Erwachsenwerden, Soldaten, Besuchern des Vietnam Veterans Memorial in Washington D.C., Mitgliedern des U.S. Kongresses. Die Aufnahmen, die Ross meist in Werkreihen kontextualisiert, bieten sowohl einen ästhetischen wie auch einen psychologisch empathischen Zugang zur Fotografie.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website der Pinakothek:
www.pinakothek.de

Judith Joy Ross - Pinakothek der Moderne, Munich